Garagenkontrolle vor der Urlaubsreise

 

In Bayern beginnen übernächste Woche die lang ersehnten Pfingstferien. Viele Familien nutzen diese Zeit, um in den wohlverdienten 14-tägigen Urlaub zu fahren. Jeder kennt die Szenen vor der Abreise. Ist alles eingepackt und sicher im Auto verstaut? Das Gefühl, etwas vergessen zu haben schleicht sich fast automatisch ein...also noch mal schnell zurück in's Haus und nachsehen, dann kann es endlich losgehen. Das Garagentor wird geschlossen und der Fahrt in den Süden steht nichts mehr im Wege.  

Jedes Jahr passiert es unzähligen deutschen Familien, dass die eigene oder die Katze eines Nachbarn in der Garage oder im Keller eingeschlossen wird. Das kann bei längerer Abwesenheit zur tödlichen Falle werden. Katzen können -ebenso wie Hunde- durchaus längere Zeit ohne Nahrung überleben, da deren Organismus einen Verlust von 50% seiner Fette und Proteine verkraften kann. Reduziert sich jedoch die Körperfeuchtigkeit um 15%, ist dies für Hunde und Katzen bereits tödlich. Der Flüssigkeitsvorrat des Körpers reicht für maximal eine Woche. 

 

 

Bitte denken Sie deshalb unbedingt daran, Ihre Kellerräume und die Garage zu kontrollieren, bevor Sie abreisen! Oder hinterlegen Sie bei einem Nachbarn einen Schlüssel, damit während Ihrer Abwesenheit ein unentdeckt eingesperrtes Tier befreit werden kann.

VDT-Mitglied
Gulahund Yellowdog Program

Tierheilpraxis für Hunde & Katzen

Christina Wick

Tierheilpraktikerin

Peter-Rosegger-Str. 1b

84478 Waldkraiburg

 

Tel. 08638 / 20 99 061

 

E-Mail info[at]tierheilpraxis-wick.de

Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht § 3 muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich umstritten und schulmedizinisch nicht anerkannt sind.